Portavita orientiert sich in der Zusammenarbeit mit seinen Partnern nicht nur an der Weiterentwicklung seiner Software-Applikationen zur Verbesserung des Behandlungsprozesses, sondern auch an der Realisierung von technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen (Integration, Interoperabilität) die erforderlich sind, um optimal mit der Portavita Software arbeiten zu können.

Gemeinsam mit international führenden Unternehmen arbeiten wir kontinuierlich daran, unsere Softwareprodukte hinsichtlich neuester technischer Entwicklungen zu optimieren und die Leistungserbringer durch neue intelligente Lösungen in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Unsere Partner sind:

iqClinic und Portavita haben eine Kooperationsvereinbarung für die Nutzung der Antikoagulation Management-Modul von Portavita als Teil eines ‚Gesamtbehandlungs zur Antikoagulation’ in Russland unterzeichnet.

2ndQuadrant aus England ist eine Autorität im Bereich PostgreSQL RDBMS. Die Organisation bietet eine Reihe von Dienstleistungen, die den Datenbank-Lebenszyklus von PostgreSQL Implementierungen unterstützen. Innerhalb des AXLE Konsortiums arbeitet Portavita eng mit 2ndQuadrant zusammen, dessen spezielle Kenntnisse und Erfahrungen mit PostgreSQL Datenbanken einen wichtigen Beitrag zum AXLE Projekt liefern.

Body Tel ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf telemetrische Betreuungs- und Managementsysteme für chronisch Kranke, wie bei Diabetes, spezialisiert hat. Das Ziel ist, Patienten, Fachkräfte im Gesundheitswesen, Gesundheitsfürsorger und Familienmitglieder mit den aktuellsten Daten zu versehen.

Das französische Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS) ist das größte Forschungszentrum in Europa.

Das Barcelona Supercomputing Center (BSC-CNS) ist das National Supercomputing Institut Spaniens.

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) ist das führende Forschungsinstitut auf dem Gebiet innovativer Softwaretechnologie.

T-Venture, die Investitionsgesellschaft der Deutschen Telekom, hat nach jahrelanger Untersuchung des Marktes in Bezug auf eine elektronische Patientenakte für Disease Management eine Minderheitsbeteiligung an der Portavita B.V. erworben. Zudem hat Portavita für das Hosting und Housing eine Kooperationsvereinbarung mit der T-Systems International GmbH geschlossen, einer 100%igen Tochter der Deutschen Telekom, die mit ihren ICT-Lösungen in den Bereichen Telemedizin, Telematik, Pflege, Kliniken und Krankenkassen, etc.

Die schweizerische Haute Ecole Spécialisée de Suisse Occidentale (HES SO) war die erste Universität in der Schweiz und hat sich mittlerweile zu einer national wie international herausragenden Universität entwickelt.

Das Imperial College London gehört zu den besten Universitäten der Welt.

Die polnische Medical University of Lodz ist eines der größten Forschungszentren in Polen. Sie arbeitet eng mit einer Vielzahl anderer universitärer medizinscher Zentren in Europa zusammen.

MGRID entwickelt Software zur Verwaltung medizinischer Daten. Die Vorteile von MGRID sind die Skalierbarkeit für große Datenbanken, geringe Kosten in der Anwendung, niedrige Investitionskosten bei Erweiterungen und hohe garantierte Geschwindigkeit für die Anwendung in interaktiven Umgebungen.

Portavita verfügt über ein Patientenportal und kooperiert diesbezüglich mit Pazio, einer unabhängigen Gesundheitsplattform, die e-Health-Portale und e-Health-Dienste von verschiedenen Anbietern miteinander verbindet.

Portavita kooperiert mit Philips Healthcare hinsichtlich der niederländischen Thrombosedienste.

Die Royal Holloway ist eine der größten Abteilungen der University of London und verfügt über eine ausgezeichnete Reputation im Bereich Forschung.

STIZAN ist der Interessenverband für und von Patienten, die langfristig Antikoagulantien einnehmen.

Die University of Manchester entstand 2004 aus der Fusion zwischen der Victoria University of Manchester und dem University of Manchester Institute of Science and Technology (UMIST), zwei führende Universitäten Englands. Rund 25 Nobelpreisträger waren hier tätig oder haben hier studiert. In enger Zusammenarbeit mit Portavita und den anderen Partnern aus dem Konsortium liefert die University of Manchester einen wichtigen Beitrag zum AXLE Projekt.

Die Univerza v Ljubljani ist die älteste und größte Universität Sloweniens und gehört zu den größten Universitäten Europas.